Unser Haus - Gasthaus Seibl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Unser Haus

Rund 44 Jahre nach der ersten Eröffnung des Gasthauses der Wirtsleute Maria und Hans Seibl sen. im Februar 1968
luden nun die Eigentümerfamilien Seibl, Caldonazzi, Kronreif und Troy zusammen
mit der Pächterfamilie Horst Bayer und seinem bewährten Team in Küche und Service
zum offiziellen Wiedereröffnungsfest in kleinem Rahmen.
Pfarrer Gerhard Mähr segnete die neuen Räumlichkeiten, Bürgermeister Xaver Sinz
überbrachte zusammen mit Vizebürgermeister Michael Simma
und Bauamtsleiter Günter Bader
die besten Glückwünsche der Gemeinde und freute sich besonders darüber,
dass das gute gastronomische Angebot
in Lochau durch dieses „Haus mit Tradition" nun am Berg eine weitere willkommene Einkehrmöglichkeit bietet.

Mit diesem modernen Holzbau samt erweiterten Gasträumlichkeiten,
einer neu adaptierten Gastronomietechnik sowie einer Sonnenterrasse mit einer grandiosen Aussicht auf die Bregenzer Bucht,
das Rheintal und weit über den Bodensee ist dem Architekten Juri Troy
und dem Generalunternehmen Alpina mit Josef Fessler und Elmar Fink nach rund acht Monaten Bauzeit
ein vielfach gelobtes und bewundertes Gesamtwerk an einem zudem einmaligen Platz gelungen.

Im Jahre 1968 haben Maria und Hans Seibl sen. dieses Gasthaus als Erweiterung eines bestehenden alten Bauernhauses eröffnet
und über viele Jahre erfolgreich geführt.
Später wurde es verpachtet, bis der Großbrand am 4. Dezember 2008 dem Betrieb
und damit auch den weitum bekannten Kässpätzle-Gelagen als „Die Besten im Westen" ein jähes Ende bereitete.

Die Eigentümergemeinschaft hat sich zum Wiederaufbau entschlossen.
Nach den Plänen von Architekt Juri Troy, einem Enkel der damaligen Wirtsleute Maria und Hans Seibl sen.,
wurde das Haus von Grund auf saniert.
Die bestehende Gaststube wurde ausgebaut und die gastronomische Infrastruktur erneuert.
Dazu kam ein zusätzlicher Gastraum für Feiern, Versammlungen oder Sitzungen.
Das besondere Highlight aber ist eine neue Sonnenterrasse und die Instandsetzung des bestehenden alten Gastgartens.

Baubeginn war im Mai 2011, die Fertigstellung konnte nun nach insgesamt acht Monaten Bauzeit
im Februar mit der offiziellen Wiederöffnung gefeiert werden.
Jetzt lädt das Traditionsgasthaus am Weg von Lochau über den Haggen
und das Hintermoos auf den Pfänder mit seiner grandiosen Aussicht auf die Bregenzer Bucht,
das Rheintal und weit über den Bodensee
wieder zur gemütlichen Einkehr.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü